Ansprechparter Impressum

KEV - Kreisentsorgungs GmbH Vogtland

Die KEV - Ihr kommunaler Partner

Die KEV ist der kommunale Entsorger im Vogtlandkreis welcher mit dem Auslaufen der Verträge der privaten Entsorger die Aufgaben der Abfallentsorgung im Rahmen der Entsorgungspflicht des Landkreises übernommen hat. Kerngeschäft der Firma ist die Erfüllung abfallwirtschaftlicher Aufgaben, die durch die jeweilige Abfallsatzung vorgegeben sind.

Abfallwirtschaftliche Aufgaben

Diese sind das Einsammeln und der Transport von Restmüll, Sperrmüll, Elektronikschrott, Papier, Grüngut, Großgeräten und die mobile Schadstoffsammlung im gesamten Vogtlandkreis.
Derzeit sind über 70 engagierte Mitarbeiter mit Fahrzeugen und Spezialtechnik für Bürger und Gewerbetreibene im Einsatz.

Das Schadstoffmobil kommt ...

Es ist wieder soweit. In gewohnter Art und Weise startet die mobile Schadstoffsammlung im Entsorgungsgebiet Altkreis.
Wie bereits im letzten Jahr erfolgt diese Sammlung auch 2017 im Frühjahr und im Herbst. Hierbei ist zu beachten, dass die Standplätze nicht zweimal angefahren werden, sondern lediglich zeitlich versetzt. Dies ermöglicht eine mehrmalige Abgabe von Schadstoffen in den jeweiligen Ortschaften zu unterschiedlichen Terminen.
Wie auch schon in den letzten Jahren sammelt die KEV in enger Zusammenarbeit mit der Glitzner GmbH aus Schneidenbach, dem Tochterunternehmen der KEV, kostenfrei die Problemabfälle der Bürger und Gewerbetreibenden des Vogtlandkreises in haushaltsüblichen Mengen.Zum Tourenplan des Schadstoffmobils gelangen Sie hier --> Tourenplan [61 KB]

Annahme von Bau-Polystyrol ab 02.01.2017

Ab dem 02.01.2017 wird auf den kommunalen Wertstoffhöfen wieder Bau-Polystyrol angenommen
Zum 01.10.2016 wurden HBCD-haltiges Polystyrol zum gefährlichen Abfall durch den Gesetzgeber erklärt. Damit hätten diese getrennt angenommen und von den thermischen Verwertungsanlagen verbrannt werden müssen. Da die Verbrenner sich weigerten, kam es deutschlandweit zu einem Annahmestopp.
In der vergangenen Woche wurde ein Kompromiss gefunden, der in einer „Übergangslösung“ für 2017 eine Annahme und Beseitigung wie bisher ermöglicht.
Aus diesem Grund werden die kommunalen Wertstoffhöfe ab dem 02.01.2017 bis auf weiteres wieder Bau-Polystyrol annehmen.